, David Styger/Tobias Sutter / Fotos: Dani Gmünder

FU16-Juniorinnen landen klaren Sieg

Die FU16-Juniorinnen konnten einen ungefährdeten 39:13 Sieg feiern und bleiben weiterhin an der Spitze der Tabelle.

Nach zwei Siegen aus zwei Spielen gingen die FU16-Spielerinnen mit einem entsprechenden Selbstbewusstsein in das Spiel. Die Juniorinnen wollten gleich zu Beginn Vollgas geben, jedoch fehlte die nötige Konzentration und Abgeklärtheit im Abschluss. Dank einer guten Trefferquote und guten Verteidigungsarbeiten kamen die Appenzellerinnen später gut ins Spiel und konnten bis zur 15. Minuten einen Vorsprung von fünf Toren herausarbeiten. Dies ging auch in den folgenden 15 Minuten so weiter und die Handballerinnen des TVA gingen mit einer 19:4-Führung in die Pause.

Da das Spiel bereits zur Pause entschieden war, konnten neue Spielelemente wie das Flügelpressing und der Gegenstoss erfolgreich eingeübt werden. Die Spielerinnen kamen damit gut zurecht und konnten ihre Führung immer weiter ausbauen. Leider liess die Defensive der Appenzellerinnen im späteren Verlauf des Spiels nach. Zudem hatten die Gegnerinnen des KTV Kathi Wil niemals aufgegeben und von Anfang bis Schluss beachtbar grossen Einsatz und Willen gezeigt. Dies beeinflusste das Spiel jedoch nur wenig und die Spielerinnen des TVA konnten einen ungefährdeten 39:13 Sieg feiern und bleiben weiterhin unbesiegt an der Spitze der Tabelle.

Die Trainer zeigten sich nach dem Spiel sehr zufrieden. Insbesondere die gute Deckungsarbeit und eins gegen eins Situationen auf den Flügelpositionen konnten aus dem Training gut umgesetzt werden. Zudem gilt es die absolute Kaltschnäuzigkeit und herausragende Trefferquote von Lynn Rusch herauszuheben. Sie verwandelte 10/10 Würfe in Tore - ein absoluter Sahnetag.

Nun gibt es für die FU16-Juniorinnen eine längere Meisterschaftspause. Das nächste Spiel findet am 24.10. gegen den TV Herisau statt. In dieser Zeit gilt es für die Juniorinnen weiterhin gut zu trainieren und Fortschritte zu machen, sodass es in der nächsten Meisterschaftsphase erfolgreich weitergehen kann.