, Marco Sutter / Ivo Sutter / Bilder: Fabian Koller

MU15 - Generalprobe im Cup geglückt

Nach 6 Monaten Corona-Pause durfte die MU15 endlich wieder für einen Ernstkampf auf das Handballfeld zurückkehren.

Als Generalprobe für die Meisterschaft stand der Cup 1/8 Final gegen den Meisterschaftskonkurrenten SV Fides auf dem Programm. Bis auf die Abwesenden Lukas Manser, Lars Neff und Fabio Sutter konnte das Trainerteam auf das vollständige Kader zurückgreifen und mit Bürge David vom TV Teufen und Kühne Tobias von der U13, zwei Debütanten dem Appenzeller Publikum präsentieren.

Nach nervösem Start mit etlichen technischen Fehlern war es das Auswärtsteam, welches den Score eröffnete. Das 0:1 nach 2 Minuten war gleichwohl auch das letzte Mal, dass die St. Galler in Front lagen. Die Einheimischen fanden sich immer mehr in der Partie zurecht und setzen sich trotz des gesundheitsbedingten Ausfalls des Spielmachers, Silvan Rusch, kontinuierlich ab. Mit einer 11:6 Pausenführung kehrten die Appenzeller auf die Platte zurück. Trotz etlicher Spieler- und Positionswechsel schafften es die Einheimischen den Abstand bei fünf Toren zu halten. Von der starken Deckungsarbeit profitierte auch Torhüter Vujic, welcher mit 69 Prozent gehaltener Bälle einen Sahnetag erwischte. Dank einer toller Mannschaftsleistung sicherten sich die Appenzeller einen 23:18 Sieg und qualifizierten sich verdientermassen für die nächste Cup-Runde.