, Sutter / Fotos: Dani Gmünder

Erfolgreicher Start der MU15 in die Doppelrunde

Deutlicher Sieg der U15 Junioren gegen den HC Flawil.

Am Samstag stand die Partie gegen den HC Flawil an. Das Hinspiel in Flawil fiel mit 25:26 zu Gunsten der Appenzeller denkbar knapp aus. Die Gästemannschaft reiste verletzungsbedingt etwas dezimiert an. Bei den Appenzellern fehlten ferienabwesend Neff, Dörig und Manser. Die Startphase der Partie gestaltete sich ausgeglichen. Den Torreigen eröffneten die Flawiler mit ihrem Toptorschützen, Ljubetic. Die erste und einzige Führung der Gäste. Beide Teams verzeichneten in der Startviertelstunde etliche technische Fehler und keine der Mannschaften konnte sich absetzen. Erst durch eine Zeitstrafe gegen die Flawiler vermochten sich die Innerrhoder erstmals mit zwei Toren abzusetzen. Die Deckung hatte nun endlich mehr Zugriff und der Angriff verzeichnete bis zur Halbzeit nur noch einen Fehlwurf. Zur Pause lagen die Einheimischen komfortabel mit 18 zu 11 in Front. In der zweiten Halbzeit sollte diese Führung weiter ausgebaut werden, so der Tenor in der Kabine. In den ersten 10 Minuten hielten die Flawiler zwar noch dagegen, doch zwei Zeitstrafen innert weniger Minuten liessen den Glauben an einen möglichen Punktgewinn schwinden. In der Folge zogen die Appenzeller auf 10 Tore davon und dies obwohl bei den Spielern munter durchgewechselt wurde. Die Auswechselspieler zeigten sich weiter ausserordentlich hungrig und hielten das Tempo und den Spielfluss erstaunlich hoch. Als nun auch noch Torhüter, Vujic Marko, mit mehreren Paraden in die Partie fand, war diese endgültig entschieden. Bei den Gästen wollte nicht mehr viel gelingen und die Innerrhoder liefen aus einer soliden Deckung heraus etliche Gegenstösse und entschieden die letzten zehn Minuten mit 12 zu 3 Toren klar für sich. Als Toptorschützen zeichneten sich Frehner Luca mit 10, Bürge David mit deren 9 und Sutter Fabio mit 7 Toren aus. Das Endresultat von 42:20 wurde der Leistung der Gäste sicher nicht gerecht und fiel um ein paar Tore zu hoch aus. Für die Appenzeller galt es nach Schlusspfiff den tollen Erfolg kurz mit einer gemeinsamen Stärkung zu feiern, um sofort den Fokus auf das schwere Auswärtspiel beim Tabellennachbarn aus Volketswil zu richten. 

Es spielten:

Rusch Silvan (4/5), Koller Jaro (3/3), Schmid Simon (4/6, Inauen Lukas (2/2), Rusch Nick (1/1), Kühne Tobias (1/1), Frehner Luca (10/11), Sutter Fabio (7/8), Sollberger Julian (0/1) Vujic Marko (36%), Witter Vincenzo (1/1) und Bürge David (9/11).