, Schmid Barbara / Fotos: Dani Gmünder

FU18-Inter-Juniorinnen erkämpfen sich gegen den Tabellenersten ein 16:16 Unentschieden

In einem spannenden Spiel gegen die SG Romanshorn-Kreuzlingen trennen sich die Appenzellerinnen 16:16.

Die vorangegangenen Spiele verloren sie immer knapp mit ein bis zwei Toren und bei dieser letzten Revanche wollten sie noch einmal alles versuchen um als Sieger vom Platz zu gehen. 

Im ersten Angriff bekamen die Gäste bereits einen Penalty zugesprochen, welchen aber die gute Torhüterin, Lea Fässler, mit einer tollen Parade zunichte machte. Sie war das ganze Spiel hindurch ein guter Rückhalt für das Team und brachte es auf eine Abwehrquote von 47%. Sie starteten gut ins Spiel und konnten mit einem schön herausgespielten Tor in Führung gehen. Die Gegnerinnen spielten aber auf gleicher Augenhöhe und kein Team konnte sich absetzen. Mit dem Pausenpfiff bekam Appenzell einen direkten Freistoss zugesprochen. June Fritsche konnte diesen mit einem Supertor ins weite Eck einnetzen und brachte Appenzell  9:7 in Führung.

Nach dem Seitenwechsel blieb es auch in der zweiten Halbzeit spannend. Es schlichen sich auf beiden Seiten immer wieder Fehler ein und die Spielerinnen hatten mit dem Ball ihre Mühe. Im Grossen und Ganzen zeigte das Heimteam eine gute Defensivleistung. Kurze Zeit stimmte die Absprache nicht und die gegnerische Kreisspielerin kam leicht zum Erfolg. Im Angriff fehlte einige Male der Mut um von hinten zu werfen. Das Spiel blieb ausgeglichen. Die letzten 30 Sekunden des Spiels agierten die Gegner mit 7 Feldspielerinnen, ohne Torhüterin. Appenzell wehrte sich energisch und so trennten sich die Teams 16:16 unentschieden.