, Schmid Barbara / Fotos: Dani Gmünder

Die FU18-Juniorinnen müssen Tabellenführung abgeben

In einem Spiel mit starken Torhüterinnen auf beiden Seiten und wenigen Toren, hält die SG Fürstenland die Oberhand und schlägt Appenzell 19:15.

Appenzell reiste ohne Medea Neff und Lena Schmid (Ferien) an. Nadine Sutter gelang der erste Treffer für die Appenzellerinnen. Die Fürstenländerinnen verfehlten beim ersten Wurf das Gehäuse, danach setzte sich Lea Fässler im Tor immer wieder in Szene. Der erste Wurf aufs Tor war ein Penalty, welchen sie souverän hielt. Lea war das ganze Spiel über immer wieder ein sicherer Rückhalt  und hatte eine sensationelle Quote von 50 %. Beim Stand von 1:1 dauerte es vier Minuten bis wieder ein Tor erzielt werden konnte. Das Spiel war von technischen Fehlern und vielen Paraden geprägt, denn auch die Torhüterin von Fürstenland deckte ihr Tor gut ab und zeigte eine tolle Leistung. In die Pause ging es mit wenigen Toren beim Stand von 8:6.

In der zweiten Halbzeit verlief das Spiel ähnlich, Fürstenland konnte diese wieder mit zwei Toren für sich entscheiden. Beide Teams hatten viele Fehlschüsse zu verzeichnen, Appenzell 25 und Fürstenland 27. Die Gäste machten mit 25 technischen Fehlern davon zu viele, das Heimteam hatte deren 17. Die Fürstenländerinnen waren in diesem Spiel eine Spur besser, spielten sie doch das ganze Spiel hindurch druckvoller und abgeklärter als die Appenzellerinnen. Appenzell musste sich 19:15 geschlagen geben, trotz Kampf bis zum Schluss.

Für Appenzell spielten: Ursina Bless (2), Ariana Dörig, Lea Fässler (19/38), June Fritsche (2), Leonie Hehli (1), Sara Kuhac, Mirjam Rusch, Valeria Rusch, Lorina Sutter (3), Nadine Sutter (5), Alisha Tobler (2).