, Martin Kradolfer

MU17 frühzeitig Gruppensieger

Bei der Reise zum Bodensee nach Kreuzlingen hatten die MU17 Cupsieger der Spielgemeinschaft Appenzell/Teufen auch die Chance auf den frühzeitigen Gruppensieg in der Meisterschaft. Dies gelang mit einem 25:22 (10:11) Sieg.

Mit einer extrem robusten, offensiven und aggressiven Abwehr überraschte die SG Kreuzlingen Weinfelden das Appenzeller U17 Team. Sichtlich beeindruckt fehlte den Gästen die nötige Ruhe im Angriffsspiel und nach dreizehn Spielminuten zeigte die Resultattafel 7:1  für das Thurgauer Team. Ein erforderliches Time-out der Gäste zeigte erste Lösungsmöglichkeiten und beruhigte die taktisch gelungene Startsituation der Thurgauer. Ab diesem Zeitpunkt spürte man die Emotionen und die gesteigerte Intensität der Appenzeller. Auch der Halbzeitpfiff kam zum absolut richtigen Moment. Der Spielverlauf der dritten  Viertelstunde war sehr ausgeglichen. Der Start in die finale Schlussphase mit vier Toren in Folge bedeutete die Vorentscheidung und die Spieler der SG Appenzell/Teufen verwalteten diesen Vorsprung zum verdienten Erfolg. Nach dem tollen Cupsieg und dem überzeugenden Gruppensieg in der Meisterschaft werden im Mai die Barrage-Aufstiegsspiele in die Inter Stärkeklasse folgen.  Vorgängig haben die Appenzeller Ende April aber noch ein Meisterschaftsspiel in der Hauptrunde zu absolvieren.

Für Appenzell/Teufen spielten: Lars Neff (9 Paraden/30%); Dionys Koller, David Bürge (6), Maurus Manser, Lukas Inauen (4), Tobias Kühne, Fabio Sutter (3), Livio Dörig (6), Simon Schmid (5), Kai Thür (1), Silvan Rusch.