mit der Leidenschaft 
eines Dorfvereins

, Schmid Barbara / Bilder: Dani Gmünder

FU16I Juniorinnen gewinnen gegen die erstplatzierten SG Lakers Arbon

Mit Teamgeist und einer guten Abwehrleistung konnten die Appenzellerinnen den SG Lakers ein Bein stellen und mit 33:30 gewinnen.

Es war schon vor dem Spiel klar, dass die Appenzellerinnen in der Interklasse verbleiben, da Kreuzlingen am Tag zuvor verloren hatte. Sie wollten aber trotzdem mit einem Sieg zeigen, dass sie es auch aus eigener Kraft schaffen können.

Die Appenzellerinnen durften einmal mehr auf die Unterstützung der drei jungen FU18I Spielerinnen (Ronja, Giorgia und Michèle) sowie der FU14 Elite Spielerin Jael zählen. Ronja Haudenschild hütete das Tor die ersten 30 Minuten und die anderen verstärkten das Team auf den Rückraumpositionen. Antonia Rusch eröffnete das Score bei den Appenzellerinnen, aber die SG Lakers liessen nicht auf sich warten und glichen postwendend aus. Die ersten zehn Minuten gestalteten sie das Spiel ausgeglichen. Im mittleren Drittel der ersten Halbzeit konnte sich  das Heimteam einen 8:4 Vorsprung erzielen. Im Angriff zeigten sie immer wieder schön herausgespielte Tore und in der Defensive bedrängten sie die Gegnerinnen, was diese zu Fehlern verleitete. Im letzten Drittel kassierte Appenzell zwei 2-Minuten-Strafen und brachte den zugesprochenen Penalty nicht ins Netz. So wurden die Seiten  bei 17:14 gewechselt. Die Gäste starteten besser in die zweite Halbzeit und schafften den Ausgleich zum 18:18. Trotz Unterzahl der Appenzellerinnen gelang es den SG Lakers nicht, diese abzuhängen. Nach 40 Minuten war das Spiel erneut ausgeglichen 22:22. Mit einer guten Abwehrleistung konnten die Appenzellerinnen ihre Gegner bis zur 52. Minute wieder auf vier Tore distanzieren. Am Ende schafften sie einen 33:30 Sieg und behaupten den 3. Tabellenplatz. Nächsten Samstag haben sie ihr letztes Spiel der Vorrunde gegen die SG Goldküste austzutragen.

Es spielten bei Appenzell: Burri Michéle (4), Fuster Ladina, Haudenschild Ronja 27%, Hirn Aurora, Koch Nadine (7), Manser Eline (1), Masina Jael (20%), Rusch Antonia (1), Schenk Linda (1), Schmid Jael (9), Sutter Emma, Wittwer Giorgia (5).