mit der Leidenschaft 
eines Dorfvereins

, Sutter Marco / Fotos: Dani Gmünder

MU15 mit starker Leistung

In einer munteren Partie besiegten die Appenzeller vergangenen Samstag den Tabellennachbarn Fortitudo Gossau klar mit 41:33 und bleiben weiterhin ungeschlagen.

Das 0:1 nach zwei Minuten sollte die erste und sogleich letzte Führung der Fürstenländer sein. Drei Tore von David Bürge zum Auftakt ebneten den Weg in die Partie. Das Heimteam schaffte es sich anschliessend bis zur 13 Minuten mit 4 Toren leicht abzusetzen. Die Freude währte jedoch nicht lange. Einige technische Fehler und einen verworfenen 7 Meter später waren die Gossauer wieder bis auf ein Tor herangerückt. Um den Spielfluss der Fürstenlander zu brechen, die Deckung neu aufzustellen und wieder etwas Struktur in das Angriffsspiel zu bringen, entschied sich das Trainerteam für ein Timeout. Die Anweisungen schienen zu fruchten. Angetrieben durch die lautstarke Unterstützung der Auswechselbank machte Lukas Inauen mit zwei Toren in Folge den Auftakt, ehe Nick Rusch ein weiteres Mal herrlich von der Aussenposition an den Kreis ablief und nach Zuspiel aus dem Rückraum erfolgreich abschloss. Bis zur Halbzeit setzten sich die Innerrhoder dank weiteren Toren von Shooter Frehner, Abwehrturm Dörig und dem stark aufspielenden Aussen, Simon Schmid weiter ab und verabschiedeten sich mit einer komfortablen 6 Tore Führung in die Pause.

In der zweiten Halbzeit wollten die Einheimischen mutig aufspielen und ihren Vorsprung weiter ausbauen. Dies funktionierte zu Beginn der zweiten Hälfte auch ziemlich gut. Die Angriffe wurden geduldig zu Ende gespielt und in der Deckung funktionierte das Teamwork. Leider liessen einige ungenaue Zuspiele und überhasteten Abschlüsse die Gäste bis zur 50 Minute nochmals auf zwei Tore herankommen. Doch jedes Mal wenn das Spiel zu kippen drohte, zeigten die Appenzeller ihren Kampfgeist und es wurden nochmals ein paar Prozente draufgepackt. Am Aufschwung änderte auch die etlichen Zeitstrafen gegen Ende der Partie nichts. Sogar in doppelter Unterzahl wussten die Innerrhoder zu überzeugen. Allen voran Youngster, Vincenzo Wittwer, welcher sich in dieser Spielphase mit zwei wunderbaren Einzelaktionen gegen die Gossauer Deckung durchsetzte und damit seine ersten beiden ersten Saisontreffer markierte. Dank einer kollektiv überzeugenden Deckungsarbeit und einer überragenden Wurfquote von 87 % feierten die Einheimischen einen auch in dieser Höhe verdienten Sieg.

 

 Weiterhin ungeschlagen sind:

Sollberger, Kühne, Neff, Schmid, Rusch N., Bürge, Inauen, Rusch S., Vujic, Wittwer, Koller, Sutter, Inauen und Dörig.